Beatrix Lampadius
Beatrix Lampadius

Vita

Portrait:

Beatrix Lampadius studierte von 1995-2000 an der Universität der Künste Berlin die Fächer Orchestermusik (bei Prof. Burkhard Glaetzner) und Musikpädagogik (bei Birgit Schmieder) und schloss beide mit dem Diplom ab. Sie absovierte von 2002-2005 ein Zusatzstudium an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig im Fach Barockoboe bei Wolfgang Kube.

 

Sie war mehrfache Preisträgerin beim Talentetreffen der DDR sowie beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ und gewann ein Stipendium der Jehudi-Menuhin-Stiftung. 

 

Seit 2000 wird Beatrix Lampadius als gern gesehene, versierte und zuverlässige Kollegin, mit der das Zusammenarbeiten Spaß macht, als Solistin und als Orchestermusikerin von namhaften Ensembles und Klangkörpern für anspruchsvolle Konzert- und Opernprojekte engagiert. 

 

Eine besondere Leidenschaft von Ihr ist die persönliche Verbindung zwischen der musikalischen Breitenarbeit, beginnend an der Basis allen Musizierens, dem Aufwecken der Sinne für Musik z.B. im Musikgarten, in der Musikalischen Früherziehung oder dem Instrumentalunterricht, bis hin zu anspruchsvollen eigenen solistischen Tätigkeiten in der musikalischen Hochkultur (Solokonzerte / Philharmonische Konzerte, Kammermusik) auf verschiedenen Oboeninstrumenten.

 

Beatrix Lampadius liegt die Zusammenarbeit und die Netzwerkbildung mit in der Region verwurzelten Künstlern besonders am Herzen (z.B. Uraufführung 2009, Thomas Königs Menage a trois für Poulenctrio und Kammerphilharmonie Schönebeck, UA 2012 Poulenctrio "Wenn Liszt mit List bezwungen" und UA 2013 "Trio Infernale" von Jens Klimek). Darüber hinaus steht Sie Entscheidungsträgern hilfreich bei der Entwicklung und Umsetzung bedeutender regionaler Kulturprojekte zur Seite. Sie ist Mitglied im Landesmusikrat Sachsen-Anhalt, im Deutschen Tonkünstlerverband und im Bundesverband der Privatmusikschulen. 

 

Frau Lampadius verfügt über ein umfassendes und hochwertiges Instrumentarium von der Barockoboe bis hin zu allen Arten moderner Oboeninstrumente (wie z.B. Oboe d´amore und Englischhorn), deren Wechsel sie bravourös meistert.

 

Eine besondere Stärke von B.L. liegt in der klanglichen Flexibilität und in der Stärke Ihres musikalischen Ausdrucks. Innerhalb kürzester Zeit paßt Sie sich einer Tonkultur an und fügt sich Werkgetreu den klanglichen und räumlichen Erfordernissen an.

 

Kontakt: Beatrix Lampadius  

Diplom-Orchestermusikerin, Diplom-Musikerzieherin

Apothekergraben 6

06449 Aschersleben

Tel.: +49 (3473) 80 82 37

Mobil: +49 (176) 243 225 53

Email: b.lampadius@online.de

Home: www.beatrix-lampadius.de

Vivaldi Konzert d-moll 1. Satz
ASL 24.3.2013-22_Vivaldi1.mp3
MP3-Audiodatei [3.7 MB]

 


Berufserfahrung: 1991 - 2013

 

Engagements als Solistin:

  • Philharmonischen Staatsorchester Halle
  • Telemannkammerorchester Michaelstein
  • Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode
  • Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck
  • Capella Wittenbergensis
  • Preussisches Kammerorchester Prenzlau
  • Symphonia Alumnorum Latinae

 

Orchesterengagements:

  • Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt
  • Preußisches Kammerorchester Prenzlau


Freiberufliche Engagements (Auswahl):

  • Anhaltinisches Theater Dessau
  • Magdeburgsche Philharmonie
  • Filmorchester Babelsberg
  • Thüngenphilharmonie Gotha/Suhl
  • Musica Juventa Halle
  • Junge Deutsche Philharmonie Berlin
  • RIAS-Jugend-Orchester Berlin
  • Sibelius-Orchester Berlin
  • Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck
  • Telemannkammerorchester Michaelstein
  • Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode
  • Cappella Wittenbergensis (u.a. CD-Produktion)
  • Bad Lauchstädter Capellisten (z.T. Opernhaus Halle)
  • Kammerorchster Halle
  • Europaphilharmonie (Konzertreise nach Italien)
  • Theater Nordhausen
     

Konzertreisen führten B.L. nach: Polen, Lettland, Estland, Finnland, Schweiz, Holland, Belgien, Italien.

 

Lehraufträge für Oboe / Blockflöte:

  • Latina „A.H. Francke“ in Halle 
  • Konservatorium „G.F. Händel“ in Halle
  • Musikschule Bernburg e.V.
  • Musikschule des Landkreises Aschersleben-Staßfurt
  • Tanz- & Musikschule Lampadius
  • freie Unterrichtstätigkeit, Kurse für Kammermusik, Sommerakademien

 

Unternehmerisches Engagement:

  • 2004 Gründung und Leitung der „Tanz- & Musikschule Lampadius“, einer öffentlichen Schule für Musik und Tanz in Aschersleben in privater Trägerschaft.www.tanz-musik-schule.de
  • 2005 Gründung des „Poulenc-Trios“ (Oboe, Fagott, Klavier), Schwerpunkt: französische Moderne www.poulenctrio.de
  • Inhaberin einer Buchhandlung und eines Hotels
  • Management für ernste Musik z.B. Gründung einer Konzertreihe "Klassik im Denkmal", im Frühjahr 2013 - Konzerte finden 4 mal jährlich in der Weißen Villa zu schersleben statt.

 


Ausbildung:


-          2002 - 2005

HfMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Zusatzstudium Hauptfach Barockoboe bei Wolfgang Kube

-          1994 - 2000

Universität der Künste in Berlin

Musikstudium Hauptfach Oboe, bei Prof. Burkhard Glaetzner, Diplom-Orchestermusikerin

Studium der Musikerziehung, bei Prof. Ullrich Mahlert und Frau Birgit Schmieder, Diplom-Musikerzieherin

-          1991 - 1994

Spezialgymnasium Musik Halle

(Latina A.H. Francke/ ehem. Spezialschule f. Musik), Abitur

-          1984 - 1991

Musikschule „Johann Heinrich Rolle“ Quedlinburg

 

Meisterkurse:

Georg Meerwein, Prof. Klaus Becker, Stefan Schilli,  Prof. Christian Wetzel, Albrecht Mayer,  Dominik Wollenweber, Prof. Burkhardt Glaetzner, Wolfgang Kube, Martin Stadler, Prof. Matthias Bäcker, Xenia Löffler

Aktuelles

Ausgewählte Konzerte im 

neuen Jahr:

 

10. April, 16 Uhr Weiße Villa zu Aschersleben, "Der gestiefelte Kater" Musik: Francesco Marino, Musikalisches Märchen für Kinder und Erwachsene mit einem sprechenden und spielenden Bläserquintett

 

               ........
 

In den folgenden Monaten bin ich mit meiner Oboe und dem Englischhorn als Aushilfe am Nordharzer Städtebundtheater an folgenden Produktionen beteiligt:
Ballett Coppélia
Oper Fra Diavolo
Oper Rigoletto
Sinfoniekonzert

 

Karten und genaue Termine:

http://harztheater.de/spielplan

 

 

 

Herzlich Willkommen!

 

Besuchen Sie mich auch auf Facebook. So können Sie mich kennenlernen.